Laufende Präventionsprojekte der Verbände

5hoch4 – Jugendclub im Netz

›5hoch4 – Jugendclub im Netz‹ ist eine jugendgerechte Internetplattform des Zentralrats der Muslime in Deutschland, die von qualifizierten und thematisch besonders geschulten MitarbeiterInnen des Verbandes betreut wird. Der Jugendclub widmet sich dem Thema des religiös begründeten Extremismus unter Muslimen auf niedrigschwellige Weise und versucht so, besonders viele Jugendliche zu erreichen.

EMEL – Online-Beratung zu religiös begründetem Extremismus

Die Online-Beratung „EMEL“ der Türkischen Gemeinde in Deutschland stellt ein kultur- wie religionssensibles Beratungsangebot für Türkei-, arabisch- und deutschstämmige Eltern und Erziehungsberechtigte dar, die sich von religiös begründetem Extremismus betroffen fühlen.

Extrem engagiert! Kompetenzprogramm junger Muslime

Das Projekt ›Extrem engagiert!‹ der IGS will im Rahmen einzelner Workshops und Schulungen sowie einer regelmäßig statt­findenden Schreibwerkstatt muslimische Jugendliche als MulitiplikatorInnen über extremistische und islamfeindliche Propaganda aufklären und entsprechende Handlungsoptionen vermitteln.

MANAR –aus Tradition tolerant

„MANAR –aus Tradition tolerant“ ist ein Projekt des Bündnis Marokkanische Gemeinde. Es zielt darauf ab, einen Bewusstseinswandel in den beteiligten Moscheegemeinden zu erreichen. Es geht darum, deren Mitglieder darin zu befähigen, mittel- bis langfristig selbst zu gestaltenden Akteuren in der Radikalisierungsprävention zu werden.

Argumentationstraining gegen religiös begründeten Extremismus

Derzeit bemüht sich die Ahmadiyya Muslim Jama‘at um Fördermittel, um das im Rahmen des Präventionsnetzwerk erprobte Argumentationstraining konzeptionell auszuarbeiten und als festen Bestandteil nachhaltig in den verbandlichen Strukturen zu verankern. Derartige Projekte werden im neu gegründeten Wohlfahrtsverband An-Nusrat durchgeführt.